Welpengruppen - über Sinn und Unsinn

Ein Welpe zieht ein. Was nun?

Macht eine Welpengruppe Sinn oder ist das eher schädlich?

Da gibt es eine ganz klare Antwort: Das kommt auf die Welpengruppe an.

Wenn Sie einen Welpen aufgenommen haben, dann ist eine gut geführte Welpengruppe eine prima Anlaufstelle, um nette Leute mit netten Hunden kennenzulernen, um Informationen zu erhalten, um Trainingstipps zu bekommen, um mehr über seinen eigenen Hund und über Hunde generell zu lernen und um seinen Welpen unter Aufsicht mit anderen Hunden zusammenzubringen.

In einer guten Welpenstunde dürfen die Welpen miteinander spielen, jedoch immer aufgeteilt nach Größe und Charakter. Immer unter Aufsicht von Trainern und nicht einfach so unkontrolliert. Auch wichtig ist es, dass nicht zu viele Welpen von nur einem Trainer betreut werden. Auch ein noch so guter Trainer kann nicht 10 oder mehr Welpen beim Spiel allein im Auge haben. Sollte die Gruppe so groß sein und nur 1 Tainer dabei sein, so wäre zu erwarten, dass die Gruppe geteilt wird und nur ein Teil der Hunde gleichzeitig ins freie Spiel kann.

In einer guten Welpengruppe werden die Grundsteine für ein gutes Hundetraining gelegt. In kleinen, welpengerechten Einheiten, werden Übungen durchgeführt (Sitz, Platz, Decke, Medical Training, Aufmerksamkeit etc.). Abruf wird immer wieder geübt. Fragen der Hundehalter werden gern beantwortet und ernst genommen. Die Menschen und Hunde werden ernst genommen und Trainings werden so angepasst, dass jedes einzelne Mensch/Hunde-Team auch seinen eigenen Weg finden kann.

Theoretische Teile gehören genauso dazu, wie Ruhephasen. Ein solche Welpengruppe macht viel Sinn.

Sollten Sie jedoch an eine Welpengruppe geraten wo:

  • die Hunde einfach so unkontrolliert raufen und rennen dürfen, so dass u.a. auch Mobbing unter den Hunden vorkommt, so dass kleine oder ängstlichere Hunde überrannt werden, ohne dass ein Trainer eingreift.

  • Fragen nicht beantwortet werden.

  • eine Stunde nicht ohne Hund im Vorfeld besucht werden darf.

dann lassen Sie es besser sein.


Last but not least, hören Sie auf Ihr Bauchgefühl. Fragen Sie den Trainern der Welpengruppe Löcher in den Bauch. Schreiben Sie sich Ihre Fragen ruhig auf. Ín einer guten Welpengruppe, werden Fragelisten abgearbeitet.


Und nun wünsche ich Ihnen alles gute mit Ihrem Welpen und freue mich auf Welpen in meiner Welpengruppe.


29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen